Ausflug der Musikkapelle Kössen in die Steiermark vom 29. bis 31.Mai

Nach dreijähriger Pause durfte sich die Musikkapelle Kössen wieder über einen gelungenen Ausflug erfreuen. Samt Instrumentne, Koffern und einer großen Portion guter Laune führte uns unser „Reiseleiter“ und Organisator Paul Schwentner vom 29. bis 31. Mai in die weststeirische Marktgemeinde Eibiswald. Nach ca. sechs Stunden Busfahrt incl. kleiner Kaffeepause, erreichten wir unser Ziel, den idyllisch gelegenen Ort Eibiswald. Nach dem Bezug unserer Domizile und einer kurzen Verschnaufpause hieß es Abfahrt zur Buschenschank „Glirsch“. Dort wurden wir herzlich in Empfang genommen und anschließend mit heimischen Spezialitäten sowie mit edlen Tropfen aus dem Eigenanbau hervorragend verwöhnt. Im Anschluss an die Verköstigung unternahmen wir einen Rundgang auf dem Weingut, natürlich mit Weinverkostung. Es wurde gekostet, gelacht und die eine oder andere Flasche wurde erworben. Gegen Mitternacht ist auch unsere frischgebackene „diplomierte Vereinsfunktionärin“, Obfrau Susanne Straif, eingetroffen und sie wurde in Begleitung ihres Gatten Josef herzlichst von ihren Kolleginnen und Kollegen empfangen und das mit musikalischer Unterstützung der Oberkrainer Power. Um ca. 02:00 Uhr kehrten wir in unsere Hotels zurück. Während einige sich auf ihre Zimmer begaben, entdeckte die Jugend den Swimmingpool im Garten. Lautstark durch die Ortschaft schallend wurde unter Beweis gestellt, dass einen waschechten Tiroler Musikanten – eigentlich Musikantin – das eiskalte Wasser nicht abschrecken kann. So ging der erste Tag unserer Reise erfrischend zu Ende.
Der zweite Reisetag stand ganz unter dem Motto „Genuss“. Nach einem ausgiebigen Frühstück traten wir die Fahrt zur Zotter Schokoladenmanufaktur an. Dort angekommen führte man uns einen informativen Film über die Kakaobohne vor. Mit Schokolöffel ausgestattet gab es Schokobrunnen, Trinkschokolade und Schokostückchen in allen denkbaren Variationen zum Kosten. Hautnah konnte man zusehen, wie hier die Schokolade schonend produziert wird. Am Nachmittag freuten wir uns dann, gesättigt von den zahlreichen Süßigkeiten, auf ein deftiges Backhendl auf der Riegersburg. Nach der Mahlzeit folgte für die Jugend erst mal ein kleiner „Mittagsschlaf“. Die bereitgestellten Liegestühle waren dazu ein willkommener Zustand. Abends machten wir uns auf zur Rudnerhalle, wo das Oberkrainer Festival stattfand. Wir gaben eine kurze konzertante Darbietung und anschließend sorgten die Formationen Oberkrainer Power, unsere Klob’nstoana und viele mehr für gute Stimmung. Bis tief in die Nacht wurde getanzt, gefeiert und musiziert, wobei unsere Trachten großen Anklang fanden.
Die Rückreise führte über Velden am Wörthersee mit kurzer Stärkung, bevor wir endgültig Richtung Heimat steuerten.
Dieser Ausflug in die Steiermark bewies nicht nur die Musikkapelle Kössen als Gemeinschaft – nein, er bestätigte, dass „Gaudi“ in einem Traditionsverein auch seinen festen Platz einnehmen und behalten soll. Wir bedanken uns für die herzliche Aufnahme, den reibungslosen Ablauf und die Organisation, das zahlreiche Lob und den Applaus.

Weinverkostung in der Buschenschank

Auf der Riegersburg

Oberkrainer-Power-Abend mit Konzert der MK Kössen und unseren Klobi’s

Text und Bilder: H. Thrainer

Vorheriger Beitrag
Muttertagskonzert 2010
Nächster Beitrag
ÖBV-Führungskräfteseminar

Ähnliche Beiträge

Es wurden keine Ergebnisse gefunden, die deinen Suchkriterien entsprechen.
Menü